Sonntag, 7. Juni 2015

Ein ganzes Huhn mal 3 - oder - es muß nicht immer Hähnchenbrust sein


Teil 1 - Sommer, schönes Wetter, GRILLZEIT: 
Beer Can Chicken und zu kleine Grills

Also los geht’s: schnell bei einem meiner S/BmV ein Hähnchen bestellt. Eigentlich war ich am Donnerstag Abend ja schon viel zu spät dran mit meiner Bestellung beim Bioland Hof Bauer Stolze. Aber wir hatten Glück, ein Huhn war noch da und ich bekam gleich die Zusage, dass ich es am Samstag am eigenen Fleischstand auf dem Lindener Markt abholen kann.
 
… und dann war es da: 3,3 Kg bestes Bioland Huhn, 150 Tage mit Sorgfalt aufgezogen!
Allein schon das rohe Huhn war ein wunderbarer Anblick.

Mein fester Entschluss genauso sorgfältig und mit Liebe wie es aufgezogen und ge

  • Hähnchen leicht mit Olivenöl einpinseln
  • Rub aus folgenden Zutaten herstellen:
    • Salz
    • Pfeffer, schwarz aus der Mühle
    • Pimenton de la Vera, dulce (milder geräucherter Paprika)
    • Knoblauchgranulat
    • Zwiebelpulver
    • Rohrzucker
  • Ca. 0,2 L Gilde Pilsener  in den Koch einfüllen.
    Der Rest der Flasche kommt in den Beer Can Halter (auch wenn es schwer fällt)
  • Frische Kräuter (Rosmarin, Thymian und Majoran aus unserem
    kleinen Kräutergarten), Knoblauch und Scharlotten in das Huhn bzw. die Pfanne geben


Das Huhn über den Halter (die "Bier Dose")  stülpen ...

… und ab damit auf den Grill - war eigentlich der Plan. Leider musste ich feststellen, dass weder mein Jamie Oliver Kugelgrill noch mein Gasgrill mit einem 3,3 Kg Hähnchen kompatibel ist.

Also gut - nicht aufgeben - neuer Plan ab in den kücheneigenen Ofen. Das hat dann auch gepasst - Puhhhh Glück gehabt.





Ofentemperatur: 150° und dann abwarten bis das Grill-Thermometer
in der Hähnchenbrust etwa 78°C anzeigt (in diesem Fall nach etwa 1,5h).

Nach der geschätzten Hälfte der Zeit habe ich dann die rechstlichen Zutaten zugefügt
  • Die ersten neuen Bioland Kartoffeln die es dieses Jahr in der Region gab (auf dem Markt heiß erkämpft)
  • Möhren aus unserer  wöchentlichen Solawi Lieferung vom Gut Adolphshof
  • Etwas frischen Knoblauch (Ok etwas mehr - damit es nicht wieder Streit gibt, weil jeder mehrere Stückchen will)


… Tja und so sah es dann aus - lecker, lecker!!!!
Für alle genauen Beobachter - ja das Huhn ist noch fast genauso groß wie im Rohzustand.

Tut mir leid, dass ich Euch den Geruch und den Geschmack nicht über das Netz transportieren
kann, aber eins ist sicher es Lohnt sich.

Da meine kleine Familie und ich natürlich kein über 3kg schweres Huhn schaffen, war am Ende des Essen immer noch jede Menge Huhn über. Weiter ging es dann am Montag mit einer Hähnchen-Gemüse-Pfanne.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen